dreamstime_s_51698461

Modische Rastazöpfe: Trendfrisur oder Kult

Flower Power, Karibische Nächte, Freiheit, Frieden, Liebe- für all das stehen die pflegeleichten Rastazöpfe. Rastazöpfe sind mehr als ein Kopfschmuck oder eine Frisur. Rastazöpfe vermitteln ein neues Lebensgefühl. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Nachfrage nach Rastazöpfen konstant hoch ist. Und das nicht nur in unseren Breiten. In verschieden Ländern Afrikas sind Rastazöpfe untrennbar mit guten Aussehen verbunden. Zahlreiche Friseursalons flechten sowohl echte, als auch künstliche Rastazöpfe in die Haare der Kunden. Wenn Sie ihr Aussehen verändern möchten, dann sind Dreadlocks der richtige Weg zur Verwandlung der Persönlichkeit.

Das eigene Haar lang züchten mit Rastazöpfen als Übergang

Rastazöpfe sind auch ein guter Weg um Unfälle mit Haarfarben ungeschehen zu machen. Hier sind die Haare im Handumdrehen wieder lang und Ihr Kummer vorüber. Währenddessen kann das eigene Haar wieder wachsen. Die wenigsten wissen nämlich, dass sich mit Hilfe von Rastazöpfen als Übergang, die Haare wunderbar lang züchten lassen. Die Haare werden während der Tragezeit nicht durch Styling, Kämmen und diverse Haarprodukte belastet. Dieser Vorgang lässt sich sogar mehrmals wiederholen.

Für jeden Geschmack die passenden Flechtfrisuren

Bereits ab einer Eigenhaarlänge von fünf Zentimetern können Rastazöpfe problemlos eingeflochten werden. Bei noch kürzeren Haaren kann man Kunsthaar einflechten oder es verhilft Ihnen einen spezielle Flechttechnik zu Rastazöpfen, die nicht alle Friseure beherrschen. Extra viel Volumen bekommen die Zöpfe als so genannte Zig Zag Braids. Dabei handelt es sich um lockige Rastazöpfe. Sehr schick anzusehen sind Rastazöpfe kombiniert mit Cornrows. Dabei wird das Eigenhaar eng an der Kopfhaut entlang geflochten, so dass tolle Muster durch die cornrows Methode entstehen. Viele Rasta Anhänger tragen Rastazöpfe als zusammengebundener „Pferdeschwanz“. Verziert mit Perlen schaut der Look sehr edel aus. Gerne werden die Zöpfe auch unter verschiedener „Headwear“ getragen. Rastazöpfe mit Undercut ( flechttechnik ) heißen so, weil sie nur am Oberkopf geflochten werden. Das Haar ist unter den Rastas rasiert oder kurz geschnitten. Rastazöpfe gibt es in unterschiedlichen Längen und Stärken. So handelt es sich bei den Big Braids um dicke Rastazöpfe.

Kunsthaar wird über Eigenhaar geflochten

Die Flechttchnik erfordert ein wenig Geschick. Grundsätzlich sind Friseusen mehrere Stunden damit beschäftigt. Geflochten wird vom Haaransatz aus. Dabei ist es fast immer erforderlich Kunsthaar einzuflechten, welches zwei bis drei Zentimeter über die eigentliche Haarlänge hinausreicht. Durch das Kunsthaar bekommt das eigene Haar mehr Fülle. Die Tragedauer erhöht sich gleichzeitig um mehrere Monate. Das Eigenhaar wird geschont. Die Enden des Kunsthaars werden im Anschluss thermisch versiegelt. Weitere Effekte lassen sich durch verschiedene Farben erreichen.

Pflegeleichter Kopfschmuck

Es genügt, wenn Sie ihre Rastazöpfe einmal in der Woche mit einem klaren Shampoo waschen. Danach werden sie ausgewrungen und an besten an der Luft getrocknet. Zwischendurch sorgen Pflegesprays für Glanz und ein gutes Tragegefühl. Birkenhaarwasser pflegt zudem die Kopfhaut. Alles in allem sind Rastazöpfe eine hervorragende Alternative zu langweiligen Frisuren.

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *